Italien · Reisen · Urlaub · Venetien

Venetien #2

Letzte Woche ging es bereits um die unbekannteren Schätze der Region Venetien in Italien. Wer sich also für Verona, Chioggia und Asiago interessiert, ist bei meinem Blogeintrag „Venetien #1“ richtig.

Heute soll es nochmals um meine Tipps für Italien-Urlauber in dieser Region gehen.
Padua liegt ein Stück westlich von Venedig, ist eine der ältesten Städte Italiens und war schon zu Zeiten des römischen Reiches ein wichtiger Angelpunkt für Handel und Wirtschaft. Nachdem die Stadt nach dem Untergang des römischen Reichs mehrmals zerstört worden war, erlebte sie im 13. Jahrhundert einen erneuten Aufschwung. Zu dieser Zeit wurde in der Stadt die dritte Universität Italiens gegründet. Nachdem es etliche Machtwechsel über die Stadt gegeben hatte, wurde es im 19. Jahrhundert endgültig an Venetien und Italien angegliedert und ist bis heute wirtschaftlich wichtig für die Region.

Zu sehen gibt es hier einiges. Am offensichtlichsten ist wohl der Prato della Valle. Er ist einer der größten Innenstadtplätze Europas und an seiner Stelle soll früher ein römisches Theater gestanden haben. Der Platz besitzt eine Insel in seiner Mitte, die von einem Kanal umgeben ist. Er wurde im 20. Jahrhundert zum Weltkulturerbe ernannt.

Ansonsten finden sich in der Stadt natürlich viele Kirchen. Die bekannteste davon ist die Basilika des heiligen Antonius. Sein Sarkophag sowie zugehörige Reliquien befinden sich in der Kirche, was sie zu einem Wallfahrtsort für Katholiken macht. Von der Basilika aus erreicht man das zugehörige Franziskanerkonvent, dessen mittelalterliche Kreuzgänge man ebenfalls teilweise besichtigen kann.

Mit dem botanischen Garten der Universität, der auch ein Weltkulturerbe ist, beende ich meine Ausführungen über Padua. Der Garten wurde bereits im 16.Jahrhundert angelegt und hier findet man unter anderem eine Palme, an der Goethe schon studiert haben soll. Außerdem wurden im diesem Garten wohl die ersten europäischen Kartoffeln gepflanzt.

 

Weiter geht es in der Provinz von Vicenza. Nördlich von Vicenza selbst liegt Bassano del Grappa. Die Innenstadt ist einen Besuch wert. Das Wahrzeichen von Bassano del Grappa ist die „Ponte degli Alpini“. Dies ist eine alte Holzbrücke, die während der Kriege strategisch sehr wichtig war und deshalb mehrmals zerstört wurde. Sie wurde jedoch immer nach dem Vorbild der ursprünglichen Brücke wieder aufgebaut.

Die Alpini sind übrigens die italienischen Gebiergsjäger, die während der Weltkriege eine wichtige Rolle für die Region spielten. Ihnen zur Ehre gibt es direkt an der Brücke in Bassano del Grappa  ein kleines und bislang kostenloses Museum, welches sehr sehenswert ist.

image

Manch einer wird es vielleicht schon geahnt haben. Der Grappa kommt aus Bassano del Grappa. Deshalb finden sich in der Stadt auch diverse Destillerien. Der Name kommt vom nahegelegenen Berg „Grappa“.

Ganz in der Nähe von Bassano del Grappa liegt Marostica. Ein Besuch in dieser Stadt macht besonders in Verbindung mit Bassano Sinn.

Hier ist besonders das lebensgroße Schachbrett sehenswert. Dies ist so groß, dass heute noch etwa alle zwei Jahre Schach mit Menschen als lebende Figuren gespielt wird. Es sollen sich mit Hilfe des Brettes bereits vor mehreren hundert Jahren zwei Fürsten auf dem Platz um die Hand einer jungen Frau duelliert haben.

Ebenfalls sehenswert ist ebenfalls die noch recht gut erhaltene Stadtmauer, die sich auf einem Berg über Marostica schlängelt. Sie wird immer wieder durch Türme unterbrochen und verbindet zwei Burgen miteinander.

 

Wie bereits erwähnt liegen die beiden letzten Ziele in der Provinz Vicenza. Vicenza selbst ist zwischenzeitlich meine zweite Heimat geworden und ich werde dieser Stadt noch einen eigenen Eintrag widmen. Doch nun soll erstmal Schluss sein mit Urlaubstipps – viel Spaß beim Umsetzen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s