Glaube · Impuls · Jesus

[Montagsimpuls] #12 – Wenn nötig, benutze Worte 

Predige das Wort zu jeder Zeit; wenn nötig, benutze Worte. – Franz von Assisi 

Letzte Woche  ging es um das klare, verbale weitergeben des Glaubens. Heute soll es um die andere, genau so wichtige Seite der Medaille gehen: um das, was unser Leben predigt. 
Angenommen jemand spricht offen über seinen Glauben an Jesus – dann ist das erstmal sehr gut und mutig. Die meisten Mitmenschen werden ihn aber nicht nur an dem messen, was er sagt, sondern auch an dem, was er lebt

Jeder von uns gibt in seinem Alltag eine Botschaft weiter, ob er mag oder nicht. Sowohl durch das verbale als auch durch das nonverbale. Darüber müssen wir uns bewusst sein. Und oft wird das, was wir leben bei Menschen eher hängen bleiben, als das, was wir reden. Oder anders formuliert: das Gesprochene wird erst authentisch, wenn es mit dem überein stimmt, was wir leben. 

Kein Mensch kann zu 100% immer freundlich und nett und liebevoll sein. Das wäre aufgesetzt und unauthentisch. Eher geht es um die Grundeinstellung: Wie begegne ich meinen Mitmenschen? Sehe ich sie als von Gott geliebte Wesen? Muss ich mein Recht immer durchboxen oder kann ich auch mal zurück stecken? Bin ich bereit, Anderen zu dienen? Und so weiter.

Ganz ehrlich? Selbst wenn die Grundeinstellung passt, gibt es immer wieder Momente, wo ich in dieser Sache versage. Aber wir haben einen Gott, der uns helfen will; Jesus hat versprochen, bei uns zu sein und er hat uns den heiligen Geist gelassen. Und ich bin überzeugt, dass es sich im alltäglichen Leben zeigt, wenn jemand für Gott leben und sich von ihm gebrauchen lassen möchte.

Lasst uns diese Woche darüber bewusst sein, dass unser alltägliches Handeln auch spricht. Dass Menschen sehen, wie wir uns ihnen gegenüber verhalten. Lasst uns den Menschen von unserem Glauben erzählen- und wenn nötig, Worte dazu benutzen. 

———————————-

Noch eine kurze Frage off topic – falls ich hin und wieder nicht dazu komme, zwei wöchentliche Beiträge zu schreiben; welchen Beitrag würdet ihr dann lieber lesen? Den Montagsimpuls oder den thematisch variierenden Beitrag am Samstag? Schreibt mir das gern mal in die Kommentare 😊 

Advertisements

7 Kommentare zu „[Montagsimpuls] #12 – Wenn nötig, benutze Worte 

  1. Hauptsache, die Richtung stimmt. Der „Rest“ ist Selbst-Reflexion und Achtsamkeit. Übung im Alltag. Disziplin und Selbstbeherrschung, auch in Sturmlagen. Ganz wichtig: Kein Anspruch auf Perfektion. Wir sind Menschen und fehlbar.

    Lieben Gruß & einen guten Tag Dir!

    PS: Ich lese gern von Dir, wie Du Zeit hast 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. ja lasst uns Leuchttürme für Jesus auch in unserem Verhalten sein im Sinn von 1. Petr. 2:12 und führet einen guten Wandel unter den Heiden, auf daß die, so von euch afterreden als von Übeltätern, eure guten Werke sehen und Gott preisen, wenn es nun an den Tag kommen wird.

    übrigens mir gefallen alle deine Beiträge 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s